A U S T R A L I E N
von 13.03.2016 - 10.03.2017
 

Von Brisbane nach Yamba
 
13.01 - 21.01.2017 Brisbane -> Ballina (Doris)

Ballina ist ein kleiner netter Ort und läd zum bleiben ein.
Also bleiben wir für eine Woche und schauen uns die Gegend mit unserem Mietwagen an.
Wir besuchen Lennox Head wo es mehr Surfer als Badegäste gibt und Bayron Bay.
In Bayron Bay waren wir schon vor 13 Jahren und auch hier hat sich einiges verändert. Die Stadt ist auch ums doppelte gewachsen, es gibt unzählige Touristen, einen überfüllten Strand und wenn man zum Leuchtturm will muss man bezahlen!!! Unglaublich! damals musste man das nicht.......
Da es ohnehin keinen Parkplatz beim Leuchtturm gab haben wir auf das " Vergnügen" verzichtet und uns mit einer Stadtbesichtigung begnügt.
Die ganze Stadt ist sehr "wuselig" also bleiben wir nicht lange und fahren wieder zurück auf unseren Campground.
Wir besuchen natürlich auch die 2 Golfplätze in der Nähe! Ein 18 Loch in Ballina den wir aber auf Grund von "Überfüllung" nicht bespielt haben und ein kleiner 9 Loch Platz ganz in der Nähe den wir für äußerst nett befunden haben und auch 3x dort spielen waren.
Am letzten Tag habe ICH noch darauf bestanden die "Killen Falls" zu besuchen :-)
War wirklich ganz nett, der Weg zu den Falls sehr tropisch nur leider war das "Wandervergnügen" nicht sehr weit (ca. 1,5km) und deshalb haben sich auch viele Urlauber zum baden eingefunden.
Nach einer Woche Pool faulenzen, Gegend erkunden, fischen (ohne Erfolg..... Gerhard meint es gibt an der Ostküste keine Fische *lach*), Golf spielen usw. treten wir unsere Weiterreise nach Iluka an!
 

Wahrzeichen von Ballina
 
Lennox Head
   
Leuchtturm Byron Bay

22.01 - 13.02 Ballina -> Iluka -> Palmers Island -> Yamba (Doris)

Iluka, Palmers Island und Yamba sind Luftlinie ca. 3km entfernt, mit dem Auto fährt man jedoch 42km! Die Orte sind durch den Clarence River getrennt und somit muss man einiges an Brücken überqueren und einige "Umwege" fahren.
In dieser Gegend wollen wir jedoch für 2 Wochen bleiben und deshalb mieten wir uns natürlich wieder ein Auto, dass es nur in Yamba gibt! Zwischen Iluka und Yamba gib es eine Fähre (dauert 40 Minuten, genauso lange wie man mit dem Auto fahren würde) die wir nutzen um unseren Mietwagen abzuholen. Ist einfacher und billiger als mit dem Taxi die lange Wegstrecke zurück zu legen.

22.01 - 28.01 Iluka

Iluka ist ein kleiner Ort (Urlaub am Bauernhof *smile*) der eigentlich nichts zu bieten hat!
Warum wir hier her gefahren sind??? Naja, ganz einfach, dieser Ort wurde uns von vielen Australiern empfohlen als "nice spot" und sooooo schön das man gar nicht mehr wegfahren will...... Tja, die Aussis haben eben ihre eigenen Anschauungen :-)
Wir mieten uns im Anchorage Tourist Park ein, ist zwar schwer überteuert (47$/Tag) aber dafür ist man fast alleine am Platz, direkt vor dem Fluss, es gibt KEINE Kinder und ein kleines Pool das man auch zu 99% für sich alleine hat!
Die Zeit vertreiben wir uns mit Golf spielen (1 Platz in Iluka der nicht so schön ist und ein Platz in Yamba den wir jetzt als "Stammplatz" auserkoren haben) und Pool faulenzen.

29.01 - 31.01 Palmers Island
Der Campground "Fishing Heaven" ist das absolute Muss :-)
Diesen Platz habe ich schon vor ca. einem halben Jahr zufällig gefunden und auf Grund seines Namens wurde er natürlich auf die "must do" List gesetzt.
Ein kleiner Campground, ganz nett, direkt am Clarence River und siehe da, es gibt sogar Fische hier :-)
Es sind zwar kleine Fische (grenzt schon fast an "Kindesmord) aber immerhin hat Gerhard so viel gefangen das sich sogar ein Abendessen für 2 Personen ausgeht!! Also was will man mehr :-)

01.02 - 13.02 Yamba
Den Campground (Blue Dolphin) haben wir uns schon vorige Woche angesehen und für sehr gut befunden (großer Platz mit riesiger Poolanlage mit Poolbar im Wasser), also wechseln wir unseren Standort um 7km in die größte Stadt von den dreien.
Nach fast 2 Wochen in Yamba kann man unseren Aufenthalt als "Urlaub im Urlaub" bezeichnen :-)
Wir sehen uns die Strände und den Leuchtturm an (viele mehr gibt es hier nicht), leihen uns einen Tag ein Boot zum Fischen, gehen Golf spielen und genießen das Pool!
Man hat in der Ortschaft alles was man braucht!! Einkaufsmöglichkeiten, eine nette Bar am Fluss und ich kann hier auch dem Fluss entlang spazieren gehen :-)
Das einzig Negative an unserem Camping sind die vielen Kinder am Wochenende!! Das ganze Einzugsgebiet rund um Yamba dürfte sich den Blue Dolphin als Wochenendziel ausgesucht zu haben..... aber da müssen wir eben durch :-)
 

Gewitter in Iluka

Fähre nach Yamba

Abendstimmung in Palmers Isalnd

Leuchtturm in Yamba

Poolbar

Pool am Camping

<-Zurück Weiter->

Home  Gen on Tour  unser Womo namens GEN